Über die Region Landquart

Die Region Landquart, bestehend aus den Gemeinden Fläsch, Maienfeld, Jenins, Malans, Landquart, Zizers, Untervaz und Trimmis, erstreckt sich entlang des Bündner Alpenrheintals, nördlich der Kantonshauptstadt beginnend und bis zur nördlichen Kantonsgrenze führend. Die direkten Nachbarn der Region Landquart sind neben der St. Gallischen Region Sarganserland/Werdenberg das Land Liechtenstein im Norden sowie die Regionen Prättigau/Davos im Osten und die Region Plessur im Süden.

Es bestehen enge funktionale Beziehungen zum Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum Chur. Dem Agglomerationsraum von Chur zugehörend, ist die Region Landquart ein wichtiger Teil des Bevölkerungs- und Arbeitsplatzschwerpunktes des Kantons Graubünden. Zu den wichtigen Zielen für Konsum und Freizeit gehören neben Chur und den benachbarten Tourismusregionen auch Sargans und Bad Ragaz im Nachbarkanton.

Auch besteht eine gute Anbindung an die grossen Wirtschaftsräume Zürich, Bodensee und Lugano/Mailand (siehe untenstehende Abbildung aus dem regionalen Raumkonzept Landquart).

Image
Lage

Wohnstandort

Aufgrund der guten Verkehrsanbindung, der grossen Anzahl an Arbeitsplätzen sowie der Nähe zu einer Vielzahl an Erholungsräumen ist die Bevölkerung in der Region in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Wie die nachfolgende Grafik zeigt, haben alle Gemeinden in der Region Landquart in den letzten 10 Jahren ein Bevölkerungswachstum erfahren.

Image
Bevölkerung

Wirtschaftsstandort

Die Region Landquart zeichnet sich nicht nur als attraktiver Wohnstandort aus, sondern ist auch wirtschaftlich eine dynamische Region, welche zum Wirtschaftsmotor im Kanton Graubünden zählt. Die Anzahl an Arbeitsplätzen - gemessen in Vollzeitäquivalenten - ist in der Region Landquart im Zeitraum von 2012 bis 2020 (letzte verfügbare Datengrundlage) deutlich stärker gewachsen als der kantonale Durchschnitt. Von den per Ende 2020 vorhandenen 10'774 Arbeitsplätzen entfallen rund 5 Prozent auf den Primärsektor (u.a. Landwirtschaft, Forstwirtschaft), 39 Prozent auf den Sekundärsektor (produzierendes Gewerbe) und 56 Prozent auf den Tertiärsektor (Dienstleistungen). Die statistische Entwicklung sowie die Aufteilung auf die einzelnen Regionsgemeinden finden Sie in der nachfolgenden Grafik:

Image
Wirtschaft

Vision / Zukunftsbild

Im Rahmen der Erarbeitung einer Entwicklungsstrategie für die Region Landquart hat sich die Region mit der Formulierung einer Vision auseinandergesetzt. Basierend auf den vorhandenen Daten aus den Gemeinden in Bezug auf die Region als Wohn- und Wirtschaftsstandort wurden verschiedene Trends und Entwicklungen (z.B. Globalisierung, Urbanisierung, demografischer und soziologischer Wandel, Konnektivität, Individualisierung, Mobilität, Neo-Ökologie und Gesundheit) untersucht. Daraus konnten letztendlich verschiedene Stärken und Schwächen aber auch Chanen und Risiken für die Region Landquart abgeleitet werden. Aus all diesen Basisdaten hat die Region Landquart für sich als langfristig angestrebtes Zukunftsbild folgende Vision formuliert:

"Die Region Landquart ist ein lebendiger Wirtschafts- und Lebensraum. Die vielfältige Ausprägung vom Weinbau über das Gewerbe bis zu Hightech-Unternehmen, Zugang zu einem breiten Bildungsangebot, die attraktive Lage sowie gesunde Gemeindestrukturen machen die Region zu einem beliebten Wohn- und Arbeitsort mit hoher Lebensqualität. Die Region entwickelt sich nachhaltig und mit Bedacht weiter."

Kontakt Region Landquart

Fragen, Rückmeldungen oder Anregungen nehmen wir gerne entgegen:

CAPTCHA
Diese Authentifizierung dient dazu, zu prüfen, ob Sie ein menschlicher Besucher sind, und um automatische Spam-Beiträge zu verhindern.